shoppingcity.at   23.6.2024 20:35    |    Benutzerkonto
contator.net » Shopping » shoppingcity.at » Sparen und Spaß  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Bargeldlos wird mehr gekauft
Gesteigerter Handel mit Fairtrade-ProduktenWegweiser...
Einkauf: Entscheidungen im DigitalenWegweiser...
Inflation bei den TarifenWegweiser...
Fit mit Smartwatch
Vermenschlicht verkaufbar
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

eAuto-Zoll für China


 
shoppingcity.at Sparen und Spaß
Einkaufs-Tipps  01.07.2019 (Archiv)

Kabellos laden macht Akkus kaputt

Kabelloses Aufladen von Smartphones verringert die Lebensdauer von Akkus.

Auch der Energieverbrauch ist wesentlich höher als beim Ladekabel, ergibt eine Studie der University of Warwick. Bei kabellosem beziehungsweise induktivem Aufladen muss das Smartphone lediglich nahe genug am Aufladegerät sein, es kann einen Abstand zwischen ihnen geben. Deswegen ist diese Methode sehr beliebt, Nutzer ersparen sich dadurch den üblichen Kabelsalat. Jedoch hat sich herausgestellt, dass die Hitze, die zwischen Aufladegerät und Smartphone entsteht, dem Akku schadet.

'Es gibt zwei große Probleme beim Aufladen von Akkus. Erstens das zu schnelle Aufladen, zweitens schwierige äußere Bedingungen, wie zum Beispiel Temperatureinfluss. Normalerweise ist aber eine Temperatur von 60 bis 70 Grad für den Akku noch erträglich. Ich kann mir schwer vorstellen, dass beim Aufladen derartig hohe Temperaturen entstehen. Aber wenn man den Akku unter großer Hitze ständig auflädt, kann das den Alterungsprozess schon beschleunigen', meint Marcus Jahn, Teamleiter für Batterietechnologie am Austrian Institute of Technology, im Interview mit pressetext.

Dem Team zufolge gibt es in Smartphones und Aufladegeräten mehrere Hitzequellen. Die erzeugte Hitze kann leicht von einem Gerät zum anderen wandern, besonders wenn sie nahe zueinander liegen. Durch die erhöhte Temperatur würde die Lebensdauer des Akkus sinken. Für die Studie testeten die Forscher die Akkutemperatur bei drei verschiedenen Auflademethoden: Induktiv, mit Ladekabel und induktiv mit einem falsch positionierten Smartphone. Wenn ein Smartphone falsch ausgerichtet wird, erhöht das Ladegerät den Energieverbrauch, um den mangelnden Kontakt zum Akku auszugleichen. Dieser Fehler kommt oft vor, da die richtige Ausrichtung oft unklar ist.

Das Handy, das mit dem Kabel aufgeladen wurde, überschritt innerhalb von drei Stunden nach dem Aufladen nicht die Temperatur von 27 Grad Celsius. Der Höchstwert beim induktiven Aufladen lag dagegen bei 30,5 Grad. Das war auch bei falscher Ausrichtung die Höchsttemperatur, jedoch erreichte der Akku sie schneller und sie hielt mehr als doppelt so lange an. Die maximale Stromstärke des Aufladegeräts erhöhte sich auch bei einer falschen Ausrichtung auf elf Watt, während sie bei richtiger Positionierung nur bei 9,5 Watt lag.

Jahn empfiehlt für mehr Energieeffizienz Aufladekabel. 'Beim induktiven Aufladen ist die Energieeffizienz meist schlechter als beim Aufladekabel. Bei der Energieübertragung geht immer Energie verloren, weswegen diese Methode auch eine hohe Leistung braucht oder eher langsam ist', so der Experte.

Laut den Forschern gibt es jedoch Möglichkeiten, die Energieeffizienz beim induktiven Aufladen zu verbessern. Extrem dünne Aufladespulen im Smartphone, höhere Frequenzen sowie optimierte Antriebselektronik würden Aufladegeräte und Akkus kompakter machen. Sie könnten auch ohne besonderen Aufwand in Smartphones integriert werden. Trotzdem sei ein Aufladekabel immer noch besser, um die Lebensdauer eines Akkus möglichst lang zu halten.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Akku #Smartphones #Laden #Kabel



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mehr Reichweite, weniger Ladezeit
Reichweitenängste bei E-Autos sollen dank einer Akku-Entwicklung der Pennsylvania State University (Penn ...

Während der Fahrt laden
Forscher der Stanford University haben einen Schritt in Richtung Akku-Laden während der Fahrt gemacht. W...

Schnell-Lader ruinieren Akkus
Heutige kommerzielle Schnellladetechnologie ist bei E-Autos ein regelrechter Akku-Killer, so eine aktuell...

Laden im Fahren
E-Autos können künftig während der Fahrt über spezielle Straßenplatten ihre Energiereserven auffüllen, wi...

Kabellos laden
Forscher der Australian National University (ANU) sind eigenen Angaben zufolge einem Durchbruch in Sache...

Akkus ohne Kabel laden
Ladestationen, die ohne Kabel auskommen, sind künftig im Trend. Im Moment sind es zwei Standards, die um ...

Induktion über fünf Meter
Während bisherige kabellose Ladetechnologien nur über sehr kurze Distanzen funktionieren, haben Forscher ...

Drahtlos laden
Strom wireless: Der Wunsch vieler, die ihre mobilen Geräte nur noch wegen dem Strom an ein Kabel stecken ...

Kabellose Steckdose
Forscher haben eine Technologie entwickelt, die eine bessere kabellose Energieübertragung zu bewegten Emp...

Induktionsladung an Haltestelle
Forscher der Utah State University haben einen elektrischen Bus entwickelt, der in der Lage ist, sich übe...

   






Top Klicks | Thema Einkaufs-Tipps | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple